Misteris i secrets

En les religions paganes, els misteris eren secrets oberts només a aquells que es van introduir en el seu sistema de culte. Aquests secrets suposadament els donaven el poder i la capacitat d'influir en els altres, i no haurien de ser revelats a ningú més. Segurament no es van proclamar. Un coneixement tan poderós era perillós i calia mantenir-lo en secret a tota costa.

El contrari és el cas de l’evangeli. En l’Evangeli, és el gran misteri del que Déu ha fet a través de la història de l’home, que es revela a tothom de manera clara i lliure, en lloc de mantenir-se en secret.

En el nostre llenguatge anglès, un misteri forma part d’un trencaclosques que cal trobar. No obstant això, en la Bíblia, un misteri és cert, però la ment humana no pot entendre fins que Déu ho reveli.

Paulus beschreibt all jene Dinge als Mysterien, die in der Zeit vor Christus verschwommen waren, die aber in Christus vollständig offenbart wurden – das Geheimnis des Glaubens (1 Tim. 3,16), das Geheimnis der Verstockung Israels (Röm. 11,25), das Geheimnis von Gottes Plan für die Menschheit (1 Kor. 2,7), was dasselbe ist wie das Geheimnis von Gottes Willen (Eph. 1,9) und das Geheimnis der Auferstehung (1 Kor. 15,51).

Quan Pau va revelar obertament el misteri, va fer dues coses: en primer lloc, va explicar que allò que es deia en l'Antic Pacte es va fer realitat en el Nou Pacte. En segon lloc, es va oposar a la idea d’un misteri amagat i va dir que el misteri cristià era un misteri revelat, publicitat, proclamat a tots i cregut pels sants.

En Colossencs 1,21-26 schrieb er: Auch euch, die ihr einst fremd und feindlich gesinnt wart in bösen Werken, 1,22 hat er nun versöhnt durch den Tod seines sterblichen Leibes, damit er euch heilig und untadelig und makellos vor sein Angesicht stelle; 1,23 wenn ihr nur bleibt im Glauben, gegründet und fest, und nicht weicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel. Sein Diener bin ich, Paulus, geworden. 1,24 Nun freue ich mich in den Leiden, die ich für euch leide, und erstatte an meinem Fleisch, was an den Leiden Christi noch fehlt, für seinen Leib, das ist die Gemeinde. 1,25 Ihr Diener bin ich geworden durch das Amt, das Gott mir gegeben hat, dass ich euch sein Wort reichlich predigen soll, 1,26 nämlich das Geheimnis, das verborgen war seit ewigen Zeiten und Geschlechtern, nun aber ist es offenbart seinen Heiligen.

Déu truca i ens ordena que treballem per ell. La nostra tasca és fer visible el regne invisible de Déu a través de la fe i el testimoni cristians fidels. L'evangeli de Crist és l'evangeli del regne de Déu, la bona notícia de la justícia, la pau i l'alegria en l'Esperit Sant a través de la fraternitat i la discipulació amb el nostre Senyor i Salvador viu. No s'ha de mantenir en secret. Ha de ser compartit amb tots i proclamat a tots.

Paulus fährt fort: ...denen Gott kundtun wollte, was der herrliche Reichtum dieses Geheimnisses unter den Heiden ist, nämlich Christus in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit. 1,28 Den erkündigen wir und ermahnen alle Menschen und lehren alle Menschen in aller Weisheit, damit wir einen jeden Menschen in Christus vollkommen machen. 1,29 Dafür mühe ich mich auch ab und ringe in der Kraft dessen, der in mir kräftig wirkt (Kol. 1,27-29).

Das Evangelium ist eine Botschaft über Christi Liebe und wie er allein uns von Schuld befreit und uns in das Ebenbild Christ verwandelt. Wie Paulus der Gemeinde in Philippi schrieb: Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus, 3,21 der unsern nichtigen Leib verwandeln wird, dass er gleich werde seinem verherrlichten Leibe nach der Kraft, mit der er sich alle Dinge untertan machen kann (Phil. 3,20-21).

Das Evangelium ist in der Tat etwas zum Feiern. Sünde und Tod können uns nicht von Gott trennen. Wir sollen verändert werden. Unsere verherrlichten Leiber werden nicht verwesen, werden keine Nahrung mehr benötigen, werden nicht mehr alt oder runzlig werden. Wir werden wie Christus in machtvollen Geistleibern auferweckt werden. Mehr als das ist einfach noch nicht bekannt. Wie Johannes schrieb: Meine Lieben, wir sind schon Gottes Kinder; es ist aber noch nicht offenbar geworden, was wir sein werden. Wir wissen aber: wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist (1 Joh. 3,2).

de Joseph Tkach


pdfMisteris i secrets